Beiträge

Jetzt auch Corona-Risikozonen an der polnische Ostsee

Ab heute (3.Oktober) gelten in Polen verschärfte Corona-Regelungen in 51 Kreisen und Städten. Davon wurden 17 Regionen in Rote Risiko-Zonen eingestuft. Darunter befinden sich auch Gebiete in der Ostsee-Urlauberregion. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist in den vergangenen Tagen drastisch angestiegen. Das Gesundheits-Ministerium in Warschau meldet heute den Rekordwert von 2367 bestätigten Corona-Infektionen.

Wer aus Polen kommt, muss in einigen EU-Ländern inzwischen wegen Corona mit Einreise-Beschränkungen rechnen. In Großbritannien gilt ab sofort 14tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Polen. Auch Griechenland lässt polnische Bürger und andere Einreisende aus Polen nur noch in das Land, wenn sie eine aktuelle negative Test-Bescheinigung vorweisen, die nicht älter als 72 Stunden ist. Bemerkenswert: die griechischen Behörden erkennen dabei keine polnischen Test-Bescheinigungen an. Auch Finnland hat Polen zum Corona-Krisengebiet erklärt und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann andere Länder folgen.
Hintergrund dafür sind die drastisch gestiegenen Zahlen der Corona-Infektionen in Polen. Monatelang , selbst bei der ersten Welle im Frühjahr, lagen die Zahlen der täglich vom polnischen Gesundheitsministerium gemeldeten Infektionsfälle im Schnitt zwischen 200 bis 500. Seit Mitte September sind sie kontinuierlich angestiegen. Gestern (2.Oktober) meldete das Gesundheitsministerium schon 2292 bestätigte Corona-Fälle und 26 Todesfälle. Die heutige Tages-Meldung setzt den Rekord-Anstieg fort: 2367 bestätigte Corona-Infektionen und 34 Todesopfer
Was sind die Ursachen für die plötzlich hohen Anstiege? Hält sich die Bevölkerung nicht an die Auflagen? Mitnichten. In Polen gelten gleiche oder ähnliche Auflagen zur Maskenpflicht und Abstands-Regelungen wie in anderen Ländern. Werden jetzt mehr Tests durchgeführt? Bisher wurden in Polen vor allem in begründeten Verdachtsfällen durchgeführt wie z.B. in der schlesischen Bergbau-Region. In der Landesbreite fiel die Zahl der Tests jedoch gering aus (rund 80 000 bis 130 000 pro Woche).
Die Erklärung für den jetzt rasanten Anstieg der Infektions-Zahlen findet sich möglicherweise in einer Aussage des stellvertretenden Gesundheitsministers Waldemar Kraska. Der gab diese Woche bekannt, dass man jetzt beschlossen hat, bei den Klassifizierungs-Kriterien und den Referenz-Werten die Vorlagen der EU-Kommission anzuwenden. Dies schlägt sich auch bei der Klassifizierung der Corona-Risiko-Gebiete und deren Einteilung in Rote, Gelbe und Blaue Zonen nieder.
Ab heute (3.Oktober) gelten in Polen verschärfte Corona-Regelungen in 51 Kreisen und Städten. Davon wurden 17 Regionen in Rote Risiko-Zonen eingestuft. Waren in der Vergangenheit nur einige wenige vom Kohle-Bergbau gepägten Regionen in Schlesien sowie in Südpolen zu Risiko-Gebieten erklärt, gehören jetzt auch Gebiete an der polnischen Ostsee, wie Sopot,- dazu. Auch die nahe der Grenze zu Deutschland gelegenen Großstädte Stettin (Szczecin) , Gorzów und Zielona Gora fallen jetzt in die Risiko- und Warn-Kategorie der Gelben und Blauen Zonen. Dies gilt auch für andere Metropolen wie Warschau und Kraków.

Die Klassifizierung nach Roten und Gelben Zonen richtet sich nach der Anzahl der bestätigten Corona-Infektionen pro 10 000 Einwohner für einen Zeitraum von 14 Tagen.
> Rote Zone: mehr als 12 bestätigte Corona Infektionsfälle pro 10 000 Einwohner
> Gelbe Zone: 6 bis 12 bestätigte Corona Infektionsfälle pro 10 000 Einwohner
Die blaue Zone weist Gebiete mit Gefährdungs-Risiko aus.

Neben der Maskenpflicht und Abstandsregelungen sind in der Roten Zone Familienfeiern und Hochzeitsgesellschaften auf max. 50 Teilnehmer beschränkt. Der Besuch von Kirchen ist auf die Hälfte der Platzkapazität beschränkt. In Kinos dürfen nur noch 25 Prozent der Plätze belegt werden. Sanatorien müssen geschlossen werden. Verboten sind Messen, Basar-Handel und Vergnügungsparks.
Das Gesundheits-Ministerium kündigte an, ab 15.Oktober die Regelungen weiter zu verschärfen. Bei anhaltend hohen Infektionszahlen sei schon vorher mit einer Verschärfung zu rechnen.
Seit dem Ausbruch der Corona-Krise wurden in Polen 98 140 Corona-Infektionsfälle registriert. 2604 Personen sind seitdem in Verbindung mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

© Magda Szulc /  infopol.PRESS